5. Burgsingen Hohenwerfen

erstellt am 29. Juni 2019
Volksliedwerk

„My home is my castle“ - „Mein Haus ist meine Burg“.

 

Ganz nach dem Zitat von Edward Coke fühlten sich am Samstag, den 29. Juni 2019 zahlreiche Volksliedsängerinnen und -sänger auf der Burg Hohenwerfen zumindest für ein paar Stunden „wia Dahoam“.

Von Nah und Fern waren elf Gesangsgruppen angereist um die Burg mit alpenländischen Klängen zu erfüllen. Es war ein stimmiges Zusammenspiel zwischen dem Singen der geladenen Gruppen, der Göllwurzn Musi und den Besuchern. Durch das gemeinsame Erlernen von Jodlern in der Jodelwerkstatt undgeistlichen Volksliedernin der Burgkapelle entstand eine wunderbare Einheit.

Schon zu Beginn der Veranstaltung konnte man im wunderschönen Ambiente des Burghofes die unterschiedlichsten Gesangsformationen hören. Fritz Schwärz moderierte den offiziellen Teil in bekannt launiger Weise und freute sich mit dem Publikum über die Vielfalt der Gesangsgruppen. Vom feinfühligen Dreigesang über den gestandenen Viergesang bis zur Singgruppe des Kirchenchores war gesanglich alles vertreten.

Fritz Schwärz konnte von den zahlreichen Besuchern und den teilnehmenden Gruppen freiwillige Spenden im Wert von € 800,- sammeln, die er Edith Prommegger und Gerald Pramesberger vom Mobilen Palliativ- und Hospizteam Pongau überreichte.

Insgesamt blicken alle auf einen „burgeisternden“ Sommerabend zurück.

Zurück