Buchpräsentation "Vorweihnachtliche Lieder von Tobi und Tobias Reiser"

erstellt am 07. Dezember 2019
Volksliedwerk

"Zirp, zirp, kloans Zeisei...." eines der Lieder im Buch "Vorweihnachtliche Lieder von Tobi und Tobias Reiser". In ehrwürdigem Rahmen, in der historischen Bibliothek der Universität Salzburg, wurde die Neuauflage präsentiert.

Für die perfekte Einstimmung sorgten die Pongauer Bläser, während die Gäste mit einem Gläschen Sekt empfangen wurden. In besonderer Weise führte Sepp Radauer und Fritz Schwärz durch das Programm. Herzerfrischend verzauberten der Salzburger Dreigesang und die Ruperti Sänger die Besucher mit einigen Kostbarkeiten aus dem Buch. Eingespielt wurden die Darbietungen mit einfühlsamen Harfenklängen von Waltraud Stögner.

Nahezu alle Lieder des vorliegenden Bandes wurden von Tobi (1907–1974) und Tobias Reiser (1946–1999) für das Salzburger Adventsingen erdacht. Der Bogen spannt sich von ganz frühen Liedern Tobi Reisers – damals noch der Mode der Zeit entsprechend als anonyme Überlieferungen aus dem „Volk“ getarnt – bis hin zu kleinen Werken Tobias Reisers, die, durchkomponiert und mit Wendungen nach Moll versehen, nur noch im Anklang volksliedhaft anmuten. Beide, Vater und Sohn Reiser waren Meister der kleinen Form des Liedes. Mit dieser erweiterten Neuauflage liegen nun 29 ihrer kleinen klingenden Kostbarkeiten gesammelt vor.

Dank und Widmung

Roswitha Meikl, Vorsitzende Salzburger VolksLiedWerk

Das Salzburger Volksliedwerk freut sich, angeregt durch die Nachfrage nach der bereits länger vergriffenen Erstauflage, dieses Liederbüchlein in erweiterter und ergänzter Form der Öffentlichkeit wieder anbieten zu können. Neben den Autoren der Erstauflage möchte ich besonders den Archivleiter des Salzburger Volksliedwerkes, Wolfgang Dreier-Andres hervorheben, der in akribischer Arbeit durch Erforschen zusätzlicher Hinweise den Quellenteil enorm erweiterte.

Ein Dank den Nachkommen von Cesar Bresgen und Wilhelm Keller, Nikolaus Bresgen und Manuela Widmer, die uns die Abdruckgenehmigungen für die Bearbeitungen von „O Vater unser, der du bist“ und „O Hirten, lasst euch verkünden“ erteilten. Klemens Vereno, der die Texte zweier Lieder von Tobias Reiser für das Salzburger Adventsingen 1989 (Oratorium „Sonst bliebe es ein Traum“) vertonte, setzte eigens für diese 2. Auflage das „Lied der Maria“ und „Der trostvolle Traum“ im dreistimmigen Volkssatz. Herzlichen Dank!

 

Der schönste Lohn für die Arbeit aller Beteiligten wäre, wenn diese vorweihnachtlichen Lieder von Tobi und Tobias Reiser Eingang in das Repertoire vieler Sängerinnen und Sänger fänden!

 

Diese Ausgabe widmen wir posthum den beiden (Volks)Liedschöpfern Tobi und Tobias Reiser, dessen Todestag sich am 18. Dezember 2019 zum 20. Mal jährt. Aber auch allen Sängerinnen und Sängern, die Freude an den Liedern finden und diese wiederum zum Klingen bringen, sei dieses Büchlein herzlich zugeeignet!

ZUR BESTELLUNG

Zurück